daten_leben
Stadt macht immer mehr Gewinn mit der Weitergabe von Bürgerdaten
5. Mai 2017
Alles anzeigen

Warum nicht einfach mal hochstapeln?

cliff-2699812__480

Wir wollen in Meerbusch hoch hinaus und dafür müssen wir auch mal neue Konzepte durchdenken.

Daher haben wir heute folgenden Antrag an die Verwaltung gestellt:

Antrag:
Die Fraktion LINKE & Piraten beantragt:
Die Verwaltung wird beauftragt, Möglichkeiten zur Schaffung bezahlbaren Wohnraumes über Flächen, die bislang nur als Parkplätze genutzt werden, zu prüfen und den Gremien in einer Vorlage darzustellen.

Begründung:
Angesichts der hohen Nachfrage nach bezahlbaren Wohnraum und der begrenzten Flächenressourcen Meerbuschs, hält unsere Fraktion das in diesem Frühjahr in München realisierte Modellprojekt eines Stelzenhauses am Dantebad, welches in Modulbauweise über einem städtischen Parkplatz errichtet wurde, für eine interessante und begrüßenswerte Planungsvariante.

Bei benanntem Bauprojekt wurden in nur 12 Monaten ab Ratsbeschluss, auf einer Fläche von 4.200 qm insgesamt 100 Wohneinheiten geschaffen, welche nun an Geringverdiener, Studenten und andere Anspruchsberechtigte zu deutlich unter dem örtlichen Mietspiegel liegenden Mietkonditionen vermietet werden. Die öffentliche Parkplatzfläche unter dem neuen Gebäude blieb für die Bürgerschaft bei nur minimalen Stellplatzverlusten erhalten.

Unsere Fraktion hält dieses Projekt durchaus auch in Meerbusch für umsetzbar. Geeignete Parkplatzflächen befinden sich unseres Erachtens im konkreten Fall z.B. am P&R Haus Meer, wo wir von einer nutzbaren Fläche von 6.200 qm ausgehen.

Weiterführende Informationen zu dem Modellprojekt, können sie folgenden Quellen entnehmen:
http://www.gewofag.de/…/id/wohnen-fuer-alle-dantebad-gewofag
https://www.ar.tum.de/…/news-singlev…/article/hochgestapelt/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *